Schriftliche Hausarbeiten

Raum im Klang im Körper. Verkörperlichung von Klang als ästhetisches Werkzeug am Beispiel der Raum-Klang-Installation Sound / Space / Body - A Process.  Lynn Raav, Juli 2021

Re-Work Studien zu Anne Teresa De Keersmaekers Ausstellung Work/Travail/Arbeid.  Linda Schewe, Februar 2019

Verflechtungen von Raum und Zeit. Zum Begriff des Kontrapunkts als Ausdruck der intermedialen Beziehung von Musik und Tanz am Beispiel von Anne Teresa de Keersmaekers Choreographie Achterland.  Maria Hector, 2019

JEDERZEITLOS. Ein Tanzprojekt der Gruppe Pangea Potsdam. Frühjahr 2017-2018

Aufmerksamkeitsgeschehen in der Bewegungsimprovisation. Eine Betrachtung des Underscore von Nancy Stark Smith nach der Phänomenologie der Aufmerksamkeit von Bernhard Waldenfels.  Eva Schorndanner, 2017

EWMN als Denkinstrument in der Tanzimprovisation. Besonderheiten des Eshkol-Wachmann’schen Bewegungskonzepts und ihre Potentiale für den improvisierten Tanz.  Anke Zapf-Vaknin, 2017

Synästhetische Prozesse in der Vermittlung von Experimenteller Musik.  Lisa Baeyens, 2017 - Teil 1 & Teil 2

Farbe Klang Körper. Zur Bewegungsästhetik in Wassily Kandinskys Bühnenkomposition „Der gelbe Klang“.  Anna Petzer, 2017 - Teil 1 & Teil 2

»Mit Brecht spielen« Brechts Theorie des episch-dialektischen Theaters als Fundgrube für den Instrumentalmusiker.  Felicitas Conrad, 2017

Das Potenzial der Interaktion in der Rhythmik und in der Musiktherapie. Eine vergleichende Betrachtung des interaktionspädagogischen Rhythmik-Konzepts von Gudrun Schaefer und des Modells der Musik-Sozialtherapie nach Martin Lenz bezogen auf Erwachsenengruppen. Judith Hille, 2016

Interkulturelle Kompetenzen fördern durch Musik und Tanz Zusammenarbeit/Collaboration: Capsule Academy, Verein Fair, HKB Studienbereich Musik und Bewegung/ Dargestellt am Beispiel des Musik- & Tanz-Theaters „Home is.“.  Johanna Claus, 2014 - Teil 1, Teil 2 & Teil 3

SPRECHKUNSTAUF DER BÜHNE --------------------- eine Betrachtung im multimedialen Zusammenhang.  Christine Kristmann, 2012

Biografie & Performance. Künstlerische Strategien und persönliche Erfahrung im Umgang mit der Lebenswelt der DDR vor und nach ́89. Freia Wicki Bernhardt, 2012

Von der Raumgestaltung zum „Handlungsfeld“. Ein Choreographie-Projekt für Laien.  Jenny Ribbat, 2011

Synchronisation. Ein grundlegendes Element des Rhythmikunterrichts.  Nicola Knappe, 2011

Bewegungsschulung durch Rhythmik.  Simone Dentler, 2004

Die Rolle der Rhythmik im Nationalsozialismus.  Silve Oevers, 1991